Frankfurt am Main sucht das „Kochtalent 2017“
17. November 2017
IGF: James Ardinast und Madjid Djamegari erneut als Vorstände gewählt
8. Mai 2018
Show all

Ricky Saward zum Frankfurter „Kochtalent 2017“ gekürt

Die drei besten Nachwuchsköche aus Frankfurt: Ricky Saward (Mitte) wurde zum Kochtalent 2017 gekürt. Platz zwei belegte sein Mitstreiter Philipp Schmidt (rechts), auf den dritten schaffte es Tomas Schön (links).

Frankfurt am Main, 16. Oktober 2017. Publikum und Jury haben Ricky Saward (28) aus dem Restaurant Villa Merton zum Sieger des Frankfurter „Kochtalent 2017“ gewählt. Beim Finale des Wettbewerbs „Kochtalent 2017“ setzte er sich gegen vier Konkurrenten durch und sicherte sich neben dem Titel und dem Preisgeld von 1.000 Euro eine Reise zum S. Pellegrino Sternecup der Köche in Ischgl im April 2018 – wo er auf zahlreiche Sterneköche und aufstrebende „Young Chefs“ aus Deutschland, Österreich, der Schweiz und Südtirol treffen wird. Ausgerichtet wurde der Wettbewerb „Kochtalent 2017“ von der Initiative Gastronomie Frankfurt e. V. (IGF) in Zusammenarbeit mit der Kommunikations- und Eventagentur WAOH, der Genussakademie Frankfurt und unterstützt durch das Wirtschaftsdezernat der Stadt Frankfurt am Main.

Mehr als 120 Gäste kamen am Sonntagabend zur Premiere des Wettbewerbs „Kochtalent 2017“ in den traditionsträchtigen Hermann Josef Abs Saal im ehemaligen Deutschen Bank Areal. Das Publikum kam nicht nur in den Genuss des Sechs-Gänge-Menüs der Kochtalent-Finalisten, sondern durfte dieses auch mitbewerten. Das letzte Wort hatte aber eine fünfköpfige Jury, bestehend aus Madjid Djamegari, DEHOGA und Vorsitzender der IGF, TV-Koch Reiner Neidhart, Bastian Fiebig, Chefredakteur der Journal-Magazine „Frankfurt Geht Aus!“ und „Rhein-Main Geht Aus!“, Sterne-Koch Jan Hoffmann vom Restaurant Seven Swans und Thomas Reichert, Vizepräsident der IHK Frankfurt am Main.
Stadtrat Markus Frank lobte das Engagement der Nachwuchstalente: „Ich freue mich sehr über den ambitionierten Nachwuchs von Kochkünstlern in unserer Stadt, den wir mit diesem Wettbewerb gerne unterstützt haben. Frankfurt am Main punktet zunehmend mit seiner vielseitigen und kreativen Gastronomie und das Angebot an kulinarischen Erlebnissen ist längst ein immer wichtig werdender Imagefaktor. So ist auch hier die Unterstützung eines Nachwuchswettbewerbes im
2/3
Bereich der Gastronomie aktive Wirtschaftsförderung. Herzlichen Glückwunsch an Ricky Saward“.
Mit seinem Gang Hirsch, Einkorn und Traube kochte sich der 28-Jährige an die Spitze und gewann 1.000 Euro Preisgeld sowie eine Reise zum S. Pellegrino Sternecup der Köche in Ischgl im April 2018. „Das Gericht war handwerklich perfekt gemacht. Das Fleisch war genau auf den Punkt, die Komponenten harmonierten miteinander hervorragend“, lautete das Urteil der Jury.

Den zweiten Platz belegte nach Wahl der Gäste des Abends und der Jury Philipp Schmidt (22) vom Restaurant Gustav, den dritten Platz konnte sich Tomas Schön (24)aus dem Biancalani erkochen. Sie erhielten als Preis eine hochwertige Aufschnittmaschine von Graef (2. Platz) beziehungsweise ein Dinner für zwei Personen im Zwei-Sterne-Restaurant Lafleur (3. Platz).
Insgesamt traten fünf Nachwuchsköche gegeneinander ein, ein sechster Teilenehmer, der es ins Finale geschafft hatte, musste seine Teilnahme leider kurzfristig absagen. Jeder der fünf Finalisten bereitete einen Gang des Menüs zu, das Dessert war eine Gemeinschaftsproduktion:

Grüne Soße Crème brûlée Biancalani | Tomas Schön
Seezungen „Hesseviche“ Mon Ami Maxi | David Llano
Spitzkohl | Steinpilze | gebrannter Rahm Gustav | Phillipp Schmidt
Dorade | Rauchfischmousse | Kartoffelpüree La Cevi | Diego Velasquez
Hirsch | Einkorn | Traube Villa Merton | Ricky Saward
Apfel | Birne | Quitte

„Der Wettbewerb Kochtalent 2017 führt eindrücklich vor Augen, welche Potenziale die Frankfurter Gastroszene hat. Nach dieser erfolgreichen Premiere ist es unser Ziel, den Wettbewerb zu einem regelmäßigen Event zu machen und so Talente zu fordern und zu fördern“, stellte Madjid Djamegari fest, Vorsitzender der IGF und Inhaber des Gibson Clubs. „Der Wettbewerb ist ein gelungenes Beispiel
dafür, wie unsere Initiative gemeinsam mit der Stadt Frankfurt am Main an dem Ziel arbeitet, die Gastronomie als Gewerbe attraktiv zu halten und als Standortfaktor zu stärken.“

Durch den Abend führte HR 1-Moderator Kai Völker, die Band Cashing Kurt aus Gießen sorgte für gute Musik zwischen den Gängen.